Freitag, 18. März 2016

Autorenportrait: Ursula Poznanski

Hallo ihr Lieben!

Ich habe beschlossen, euch ab und zu ein paar meiner Lieblingsautoren "vorzustellen", sprich euch zu zeigen, welche Werke es von dem jeweiligen Autor schon gibt, welche ich bisher gelesen habe, welches mein erstes war usw. Und da es so passend zu meiner letzten Rezension ist - "Die Verratenen" von Ursula Poznanski - fange ich direkt mit derselbigen an.


 Ursula Poznanski


Wie bin ich auf die Bücher von Ursula Poznanski gestoßen? 

Eine damalige Freundin hatte mir in einer Buchhandlung das Buch "Fünf" mehr oder weniger empfohlen. Sie hatte es selbst zwar noch nicht gelesen, muss aber irgendwo gehört haben, dass es sehr gut geschrieben sein soll. Ich habe mir den Klappentext durchgelesen und es hörte sich wirklich interessant an, also habe ich das Buch direkt mit nach Hause genommen.

Welches Buch war mein erstes? 

Wie oben bereits erwähnt, war es "Fünf". Ein unheimlich spannendes, teilweise etwas ekliges Werk, was aber durchaus passend ist, schließlich handelt es sich hierbei um einen Psychothriller. Ich war quasi sofort infiziert und seitdem hole ich mir jedes ihrer Bücher. 

Welche Bücher gibt es bereits? 

  • Fünf (Kaspary & Wenninger 1)
  • Blinde Vögel (Kaspary & Wenninger 2)
  • Stimmen (Kaspary & Wenninger 3)
  • Fremd (geschrieben mit Arno Strobel)   
  • Erebos
  • Saeculum
  • Layers
  • Die Verratenen (Eleria-Trilogie 1)
  • Die Verschworenen (Eleria-Trilogie 2)
  • Die Vernichteten (Eleria-Trilogie 3)
Ich habe einen kleinen Bruch reingebracht, weil ihr die oberen bei den "normalen" Thrillern findet und die unteren eher bei den Jugendbüchern (was nicht heißt, dass sie nicht genauso spannend sind)

Welche Bücher besitze ich? 

Bis auf "Die Vernichteten" und "Fremd" besitze ich alle Bücher, wie ihr auf dem Bild ganz oben auch gut erkennen könnt. Beide werde ich mir aber noch zulegen. "Die Vernichteten" spätestens, wenn ich "Die Verschworenen" gelesen habe. Allerdings versuche ich jetzt erst mal, so gut es eben geht, meine vorhandenen Bücher zu lesen und nicht mehr ganz so viel neue zu kaufen, damit ich meinen SuB mal ein klein wenig abgebaut bekomme.

Gab es Bücher, die mich nicht überzeugen konnten? 

Leider ja, aber wirklich nur ein einziges. Und das war "Layers". Nicht, dass die Idee nicht gut war, aber ich bin von der Autorin mehr Spannung und weniger Kaugummi gewohnt. Trotzdem empfehle ich jedem, sich sein eigenes Bild zu machen. Das Ende konnte nämlich nochmal viel rausreißen.

Wem empfehle ich die Bücher? 

Jedem, der auf Spannung steht, auf Ermittlungsarbeit, auf Außergewöhnliches, auf neue, ungewöhnliche Ideen. Spannung findet ihr in jedem ihrer Bücher, Ermittlungsarbeit bei den "normalen" Thrillern und die beiden anderen Punkte trefft ihr in den Jugendbüchern an. Ich kann euch die Bücher wirklich nur ans Herz legen. Überzeugt euch selbst :)

Eure Lisa 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen