Donnerstag, 6. Oktober 2016

Warum liest du?

Hallo ihr Lieben!

Ich habe vorhin dank Saskia von Who is Kafka? den tollen Fragebogen von Tobi von Lesestunden entdeckt und mir gedacht, dass ich da auch gleich mal mitmachen möchte. Denn wie Tobi es schon ganz richtig formuliert hat, ist es wirklich interessant, die Antworten der anderen Blogger/Buchliebhaber zu lesen. Und um nicht zu lange um den heißen Brei herumzureden, fange ich auch direkt mal an:

Warum liest du? 



Bücher haben mich immer schon fasziniert. Als kleines Kind alles mit schönen Bildern, dessen Texte Mama uns dann vorlesen konnte. Und als ich selber lesen konnte, habe ich mit Büchern begonnen, in denen etwas schwierigere Wörter durch kleine Bildchen ersetzt wurden. Ziemlich bald bin ich dann aber zu "richtigen" Büchern übergegangen, habe mir in meinem Zimmer eine Höhle gebaut und mich zum Lesen darin verkrümelt. Ich mag einfach dieses Abtauchen in andere Welten, das Entfliehen aus dem Alltag, das Leben von anderen Leben. Der Geruch von Büchern, das Blättern darin. Die oft wunderschön gestalteten Cover, die direkt eine Geschichte im Kopf entstehen lassen. Knapp: Ich liebe Bücher einfach für all das, was sie ausmacht.

Was liest du? Welche Genres bevorzugst du? Liest du auch Klassiker?

Ich lese sehr gerne Fantasy (aber kein High-Fantasy), aber auch Jugendbücher, Thriller und Krimis. Auch Klassiker bewohnen mein Bücherregal, aber mit denen setze ich mich erst seit Kurzem auseinander und noch weiß ich nicht, ob ich meinen Gefallen daran finden werde. Aber ich habe bisher auch noch nicht viele gelesen. Vielleicht habe ich einfach mit dem "falschen" Buch angefangen. 

Wenn mir danach ist, lese ich auch schon mal Liebesschnulzen. Früher habe ich solche Bücher geliebt, inzwischen lese ich sie nur noch ganz selten und dabei habe ich nicht wenige davon hier stehen. Ich weiß nicht, was sich genau geändert hat, aber mich langweilen solche Bücher entweder oder es ist so herzzerreißend, dass ich zu viel weine und dafür muss ich einfach gewappnet sein.


Welche Autoren favorisierst du? Oder hast du keine bevorzugten Autoren?

Sehr gerne lese ich Bücher von Ursula Poznanski, aber auch J.K. Rowling, Sebastian Fitzek, Monika Feth, Kerstin Gier und vielen anderen. Bei vielen Autoren kaufe ich ihre Bücher einfach, weil ich weiß, dass sie gut sind, ohne sie gelesen zu haben. Aber ich lese auch Bücher von mir bisher unbekannten Autoren oder solchen, die mir zwar etwas sagen, deren Bücher ich aber noch nicht kenne. Ich lege mich da nicht fest.

Wo liest du überall? Nur Zuhause, nur in der S-Bahn, überall, …? 

Hauptsächlich lese ich Zuhause. Da ich überall mit dem Auto hinfahre, gestaltet es sich schwierig, während der Fahrt zu lesen. Ansonsten lese ich auch in Wartezimmern. Zuhause lese ich am liebsten auf der Couch oder im Bett.

Liest du viel oder wenig? Wie viel Zeit verbringst du in der Woche mit Lesen? Wie viele Bücher liest du im Schnitt pro Monat/Jahr? Machst du auch längere Lesepausen? 

Momentan lese ich wohl eher wenig. Durch die Arbeit und Müdigkeit und viel Privates komme ich einfach weniger dazu, als ich möchte. Ich kann auch gar nicht sagen, wie viel ich in der Woche lese. Das kommt immer ganz darauf an, wie viel ich arbeiten muss und wie müde ich dann bin. Ich nehme mir oft vor, abends noch zu lesen, aber sobald ich dann im Bett bin, merke ich, wie schwer die Augen werden und entscheide mich dann doch dagegen. Dafür nutze ich meine freien Tage manchmal um die ganze Zeit zu lesen. Im Jahr lese ich momentan im Schnitt etwa 35 Bücher. Längere Lesepausen in dem Sinne mache ich nicht. Ich habe immer ein angefangenes Buch neben dem Bett liegen, das ich lese, sobald ich dazu komme. Aber ich würde nie hingehen und sagen "ich lese jetzt bewusst einen Monat gar nicht".

Liest du schnell oder langsam? Wie viele Seiten liest du ungefähr in einer Stunde?  

Auch ich lese in einer Stunde 60-70 Seiten, je nach Buch, und denke, dass ich damit im Durchschnitt liege.

Wie viele Bücher liest du in der Regel gleichzeitig?  

Ich lese grundsätzlich nur ein Buch. Ich hatte mal drei Bücher gleichzeitig auf dem Nachttisch, was dann dazu führte, dass ich eins erst nach vier Jahren beendet habe. Seitdem habe ich mir fest vorgenommen, nie wieder mehrere Bücher gleichzeitig zu lesen. Sofern Bücher Gefühle haben, finde ich es ihnen gegenüber nicht fair und ich selber komme damit auch einfach nicht zurecht. Ich muss meine ganze Aufmerksamkeit einem Buch widmen, so wie ich sie einem Partner widme.

Welche Formate bevorzugst du? Taschenbücher, gebundene Bücher, broschierte Bücher, Prunkausgaben?

Optisch schöner finde ich gebundene Bücher. Praktisch gesehen finde ich Taschenbücher meist besser. Abgesehen davon, dass ich leider immer Leserillen verursache, da es mir zu anstrengend ist, das Buch immer so auseinanderzuhalten, dass es offen bleibt und gleichzeitig keine Rillen reinkommen (Schande über mein Haupt). Was das angeht sind wiederum gebundene Bücher praktischer. Aber die sind oft schwer und zum Mitnehmen unhandlich. Taschenbücher gefallen mir preislich wohl auch besser. Oft greife ich deshalb einfach zum Taschenbuch. Wenn aber neue Bücher erscheinen und ich einfach nicht warten kann, bis das Taschenbuch erscheint, kaufe ich das Gebundene. Und wenn ich eine Reihe gebunden oder im Taschenbuchformat angefangen habe, setze ich das Format durch die gesamte Reihe fort. Ich mag es gar nicht, wenn die sich unterscheiden.

Legst du Wert auf eine hochwertige Verarbeitung deiner Bücher? Spielt die Optik des Buches eine Rolle für dich?

Die Optik des Buches spielt schon eine große Rolle für mich. Schöne Bücher sprechen mich einfach mehr an und ich habe mehr Spaß daran, sie in die Hand zu nehmen. Wenn mir das Cover nicht zusagt, muss der Klappentext schon sehr überzeugend sein, sonst kaufe ich das Buch oft nicht. Ich bin leider auch ein Cover-Käufer, heißt, wenn ich schöne Bücher sehe, kaufe ich sie aufgrund des Covers und werde dann oft vom Inhalt enttäuscht. Wenn beides stimmt: Ideal!

Liest du auch Ebooks? Wenn ja wie oft und welche Bücher?

Ganz klares NEIN. Ich besitze keinen E-Book-Reader und werde auch nie einen besitzen. Ich bin Verfechter der "richtigen" Bücher. Ich brauche einfach dieses Schnuppern, Blättern usw. Ich habe große Angst, dass gedruckte Bücher irgendwann von E-Books abgelöst werden. Dann geht für mich die Welt unter. 

Wo versorgst du dich mit neuen Büchern? Beim Buchhändler ums Eck? In der Bibliothek? Aus dem Bücherbus?

Ich gehe sowohl in die Buchhandlung um die Ecke, als auch in große Buchhandlungen oder Antiquariate. Außerdem bestelle ich meine Bücher teilweise auch online. Wenn ich z.B. unbedingt ein Buch haben möchte und keine Zeit habe, um in die Buchhandlung zu fahren. Auch englische Bücher bekomme ich oft nicht in der Buchhandlung meines Vertrauens, weil die Abteilung dort einfach zu klein ist.
Früher war ich unheimlich gerne in Bibliotheken. Besuchen würde ich sie immer noch gerne, aber ich bin der Typ Mensch, der besitzen und nicht leihen möchte. 

Kaufst du auch gebrauchte Bücher?

Ja. Wenn ich Schnäppchen machen möchte, dann kaufe ich auch gebrauchte Bücher. Aber ich muss wissen, dass diese in gutem Zustand sind. Neulich habe ich Bücher von der lieben Franziska von Buechertatzen gekauft und war auch super zufrieden! Wieso soll man da keine gebrauchten Bücher kaufen? Nur wenn die Bücher angekleckst und total geknickt wären oder aus einem Raucherhaushalt kämen, würde ich dankend ablehnen.

Wieviel bist du bereit für ein gutes Buch auszugeben?

Sagen wir, in einem guten Monat spielt es nicht unbedingt eine Rolle. Aber ich würde sicher keine 100€ für ein Buch ausgeben. 30€ sind für mich eigentlich das Maximum, für "normale" Bücher. Besondere oder alte Ausgaben würde ich mir auch etwas kosten lassen, wenn ich keine großartigen anderen Ausgaben in dem Monat habe. Aber ich bin niemand, der mal eben 3000€ für eine 100 Jahre alte Ausgabe hinblättern kann, auch wenn die dann sicherlich mein ganzer Stolz wäre.

Verleihst du Bücher? Wenn ja an wen und welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Ungerne. Sehr, sehr ungerne. Ich habe immer Angst, dass irgendetwas an die Bücher dran kommt. Und wenn derjenige lange zum Lesen braucht, werde ich ungeduldig. Ich habe gerne alle meine Schätze bei mir. Ich verleihe äußerst selten und nicht an jeden. Die Schwester meines Freundes meinte neulich: "Eigentlich braucht man sich gar keine Bücher zu kaufen. Wenn man eins haben will, geht man einfach zu Lisa. Guck mal, das würde ich gerne mal lesen und das und das und das." Als mein Freund mir das erzählte, wurde ich vermutlich ziemlich blass um die Nase, habe ihn ganz erschrocken angeschaut und gesagt "Von wegen! Ich bin keine Bibliothek und verleihe sicher nicht an Haushalte mit einem Kleinkind!". Das mag jetzt echt gemein klingen, aber meine Bücher sind mein Heiligtum. Das ist einfach so und da bin ich dann auch egoistisch und stur. 

Wie viele Bücher hast du im Schnitt auf deinem Stapel ungelesener Bücher?

Da muss ich nicht mal einen Durchschnitt nennen, ich kenne die exakte Zahl, da ich es mir leider einmal angetan habe, zu zählen. Aktuell sind es 234 Bücher. Nachschauen, welche Bücher genau sich auf meinem SuB befinden, könnt ihr auch hier: Mein SuB 

Wo bei dir Zuhause hast du überall Bücher?

Momentan befinden sich alle Bücher, bis auf das, was ich aktuell lese, im Wohnzimmer in meinen Bücherregalen und auf dem Fernseh-Regal, das ich vor ein paar Tagen umfunktioniert habe, weil ich Platz brauchte. Mein aktuelles Buch befindet sich meistens auf dem Nachttisch im Schlafzimmer. Jetzt gerade liegt es aber neben mir auf der Couch :) 
Kochbücher habe ich allerdings in der Küche und ein paar sogar noch im Karton im ungenutzten und noch zu renovierenden Kinderzimmer.

Wie sortierst du deine Bücher im Regal?

Zwei Regale sind momentan nach Farben sortiert. In einem habe ich meine Lieblingsreihen stehen, damit ich die nicht auseinanderreißen muss. Die Bücher auf dem Fernseh-Regal sind gar nicht sortiert. Das sind einfach die, die nicht mehr in die anderen Regale gepasst haben.

Was nutzt du als Lesezeichen? Oder knickst du die Seiten ein?

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich ganz früher Eselsohren in meine Bücher gemacht habe. Weiß der Geier wieso. Nie wieder würde ich das machen. Irgendwann habe ich dann (natürlich unbenutzte) zusammengefaltete Taschentücher in die Bücher gelegt. Mittlerweile benutze ich meist die gratis Lesezeichen von Thalia. Hin und wieder solche, die bei den Büchern dabei waren. Aber ich würde mir gerne selber welche kaufen. Ich glaube, ich besitze nur ein Gekauftes. Und darauf befindet sich Edward Cullen. Da das nicht mehr ganz so mein Stil ist, muss wohl mal was Neues her.

Wenn du mit dem Lesen pausierst, liest du dann das Kapitel immer zu Ende oder hörst du auch mal mittendrin auf?

In der Regel lese ich das Kapitel zu Ende. Wenn ich aber wirklich zu müde bin und mich nicht mehr konzentrieren kann, höre ich auch schon mal mittendrin auf. Meistens suche ich mir dann aber einen Absatz oder ein Seitenende als Orientierung.

Worauf achtest du beim Kauf eines Buchs? Was für Kriterien muss ein Buch erfüllen, damit du es dir kaufst? Spielt der Verlag eine Rolle?

Es muss mich einfach ansprechen. Der Verlag spielt bei mir keine Rolle. Dafür der Autor und das Genre. Sonst ist ein schönes Cover hilfreich und der Klappentext muss natürlich ansprechend sein.

Wirfst du Bücher in den Müll?

Ich verstehe die Frage nicht.

Wie belesen ist dein Bekannten- und Freundeskreis? Kennst du Menschen, die kein Buch besitzen?

Hier ist es ganz bunt gemixt. Ein Teil liest, ein Teil gar nicht. Ich muss aber immer wieder feststellen, dass ich mich besser mit den Menschen unterhalten kann, die meine Leidenschaft teilen. Es ist einfach schön, wenn man jemanden hat, der darin genauso aufgeht, wie man selbst.
Menschen, die wirklich gar kein Buch besitzen, kenne ich glaube ich gar nicht.

Was für eine Rolle spielen Bücher in deinem Berufsleben? 

Leider hat mein Beruf so gar nichts mit Büchern zu tun. Den Blog betreibe ich ja auch nur hobbymäßig und nicht beruflich. Gelernt habe ich Drogistin. Den Beruf übe ich auch aus. Ich hätte gerne was mit Büchern gemacht. Irgendwie ist dann aber doch alles anders gekommen.

Brichst du Bücher ab, wenn dir der Inhalt nicht zusagt?

Bis jetzt habe ich erst ein Buch abgebrochen, weil es so schlecht war. Darüber nachgedacht habe ich aber auch schon bei anderen. Ich mag es eigentlich nicht, Bücher abzubrechen. Mittlerweile lese ich sie schon alleine aus dem Grund zu Ende, um sie dann in der Rezension auseinanderzunehmen. Da kann ich den ganzen angestauten Frust rauslassen. Natürlich versuche ich das immer noch auf eine freundliche Art und Weise (soweit möglich), denn mir ist bewusst, dass in jedem Buch Arbeit steckt und hinter jedem Buch ein Autor steht. Trotzdem fällt mir das nicht immer leicht.

Bittet man dich im Freundes- und Bekanntenkreis um Buchtipps?

Ja. Oft ist es auch so, dass ich, wenn neue Bücher erscheinen, gefragt werde "Und, wie ist es?", weil irgendwie vorausgesetzt wird, dass ich das Buch einfach gelesen habe. Oft habe ich es, manchmal aber nicht. Aber man weiß mittlerweile, dass man bei mir an der richtigen Adresse ist, wenn man was Gutes zum Lesen sucht.

Wenn deine Bücher plötzlich alle verloren gehen (z.B. Feuer, Hochwasser, böse Fee, …), welche drei Bücher würdest du dir sofort neu bestellen?

Oh Gott, alleine die Vorstellung zerreißt mir das Herz! Das ist so schwierig zu beantworten. Das ist ungefähr so, wie wenn man mich fragen würde, welche Bücher ich aus einem Feuer retten würde. Aber Harry Potter wäre defintiv mit von der Partie. Wahrscheinlich auch "Rubinrot" von Kerstin Gier und der erste Percy Jackson. Aber nein... Nein, ich möchte darüber nicht nachdenken.

Gehören ein Heißgetränk und Kekse zum Leseabend?

Gerne trinke ich dabei schon mal einen leckeren Tee. Beim Lesen zu essen versuche ich nach Möglichkeit zu vermeiden, aus Angst vor Flecken. Hin und wieder esse ich aber doch etwas Süßes.

Hörst du während dem Lesen Musik, oder muss bei dir völlige Stille herrschen?

Normalerweise habe ich es gerne ruhig. Aber manche Bücher haben eine zugehörige Playlist, die ich dann gerne beim Lesen höre, weil auch ich die Lieder einfach mit dem Buch verbinden möchte. Manchmal werden bestimmte Lieder in diversen Büchern erwähnt, die ich dann währenddessen höre. Sicher ist: WENN ich bei einem Buch Musik höre, ruft diese auch nach Jahren wieder die gleichen Gefühle in mir wach. 

Liest du Bücher mehrmals? Wenn ja welche und warum?

Natürlich! Harry Potter, Twilight und After zum Beispiel. Es gibt auch viele andere Bücher, die ich gerne nochmal lesen würde. Allerdings gebe ich oft ungelesenen Büchern den Vorzug, damit mein SuB abgebaut wird. Aber trotzdem, ich würde nie auf die Idee kommen, gute Bücher NICHT nochmal lesen zu wollen. Wieso auch? Wenn etwas gut schmeckt, dann nehme ich mir doch auch nochmal nach, oder? 

Markierst du dir Stellen in einem Buch? Wenn ja wie?

Ich würde es gerne. Ich vergesse es aber immer wieder. Am liebsten würde ich textmarkern. Aber das kommt nicht in Frage. Also wäre die andere Möglichkeit Post-Its. Aber meistens bin ich so in der Geschichte drin, dass es mir einfach nicht in den Sinn kommt, irgendetwas zu markieren. Manchmal, wenn ich dran denke, fotografiere ich bestimmte Textstellen ab, weil ich mein Handy am schnellsten zur Hand hab.


So, das war's dann auch! Es hat mir wirklich großen Spaß gemacht, die Fragen zu beantworten! Zwischendurch war plötzlich mein ganzer Text weg und mir ist das Herz in die Hose gerutscht, aber ich habe ihn zum Glück wiederbekommen. 

Macht doch auch mit!

Liebe Grüße,

eure Lisa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen