Freitag, 16. Dezember 2016

Adventskalender - 16. Türchen

Huhu!

Da bin ich schon wieder. Ich hoffe, ihr seid alle gesund und munter. Für viele von euch ist ja auch schon wieder Wochenende. :)

Ich will gar nicht lange um den heißen Brei reden, kommen wir direkt zum nächsten Türchen!


Heute möchte ich euch eine weitere Trilogie von Kerstin Gier vorstellen. Es geht um "Silber". Ich liebe die Bücher dieser Frau einfach! Egal, ob es nun die Jugendbücher sind oder ihre anderen Romane. 


Ich habe sicher schon mal erwähnt, dass ich den Schreibstil von Kerstin Gier vergöttere. Humorvoll und so herrlich ehrlich. Und manchmal findet man sich selbst in den Charakteren absolut wieder.

Bei der Silber-Trilogie handelt es sich um Jugendbücher. Es geht um Liv Silber, ihre kleine Schwester, die sie von ganzem Herzen liebt und um Henry. Natürlich spielen auch noch viele weitere Personen mit, aber um diese drei dreht es sich im Großen und Ganzen.
Liv entdeckt eines Tages, dass eine Traumwelt existiert. Denn wenn sie schläft, kann sie ihre Träume steuern. Sie muss nur durch eine Tür gehen und landet in einem Flur, der voll von weiteren Türen ist. Jede führt in die Traumwelt eines anderes Schlafenden. Um deren Türen zu öffnen, benötigt man allerdings einen Gegenstand von der Person. Eine Socke, ein Handschuh, irgendwas. Den Gegenstand trägt man dann, wenn man schlafen geht. Allerdings haben manche ihre Türen noch durch Passwörter oder ähnliches gesichert. Also reicht der Gegenstand der anderen Person nicht immer aus.

Das klingt jetzt vielleicht alles ein bisschen kompliziert und verworren, aber das ist es eigentlich gar nicht. Die Bücher lassen sich sehr schnell lesen, man mag sie gar nicht aus der Hand legen. Sie sind spannend, denn nicht nur die Liebe kommt hier nicht zu kurz, sondern auch ziemlich gruselige und verrückte Gestalten. Und so ganz ungefährlich ist diese Traumwelt auch nicht, was Liv allerdings nicht sofort bemerkt.

Am besten macht ihr euch selbst ein Bild. Ich habe immer Angst, zu viel zu verraten und die ganze Spannung rauszunehmen. Darum erzähle ich jetzt auch gar nicht mehr dazu. Nur so viel: Ich habe die Bücher geliebt und es wird definitiv Zeit, sie noch einmal zu lesen!

Schönes Wochenende!

Eure Lisa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen