Freitag, 24. Februar 2017

Über das ständige Leid eines Bücherwurms: Wie sortiere ich die Regale denn nun wieder?


Hallo ihr Lieben!

Lange war es ruhig, aber da ich nun ein paar Tage frei habe, habe ich auch Zeit, etwas zu bloggen. Und da schoss mir doch auch gleich wieder eine dumme Idee in den Kopf: Ich wollte unbedingt meine Bücherregale umsortieren!

Wer kennt das nicht? Da steht gerade alles gut, aber irgendwann kann man es nicht mehr sehen. Und irgendwie fand man das, was man vorher hatte, doch besser. Und zack, werden die Bücher ausgeräumt und neu in die Regale einsortiert.

Wieso ich schon wieder umsortieren wollte? Wie einige von euch vielleicht wissen, waren meine Regale ursprünglich nach Farben sortiert. Und dann kam meine kleine Bibliothek, sprich neue Regale, in einer anderen Farbe, in einer anderen Ecke, mit mehr Platz. Dort habe ich dann, um mir vor Augen zu führen, wie hoch mein SuB denn eigentlich ist, die Bücher nur nach ungelesen und gelesen sortiert. Wie das so aussah? So:





Ja, schön und gut, ich habe alle Reihen beisammen gelassen. Aber mir war das irgendwie zu bunt. Zu ungeordnet. Zu chaotisch. Kein wirkliches System drin. Außerdem habe ich zwei zusätzliche Böden in meinem Billy, was bedeutet, dass sie nicht alle auf gleicher Höhe sind, was wiederum heißt, dass ich auch sehr gucken musste, dass die Bücher von der Größe her ins Regal passen. Gebundene Bücher haben nämlich nicht überall hineingepasst, während ich das normale Taschenbuchformat in jedes Fach stellen konnte.
Aber ich habe nichts gefunden in dieser "Ordnung". Die Bücher waren weder alphabetisch sortiert, noch konnte ich irgendwie einen Standort anhand der Farbe des Buchrückens festmachen. Ich wusste zwar, ob ich links (ungelesen) oder rechts (gelesen) suchen musste, aber WO?! Das ging mir ziemlich gegen den Strich.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe beschlossen, wieder nach Farben zu sortieren. So kann ich wenigstens sagen "aha, das Buch sieht so und so aus, dann muss es etwa da stehen". Außerdem mag ich den Regenbogeneffekt. Den mochte ich im alten Regal schon. Und ich glaube irgendwie, wenn man einmal das System hatte, kommt man davon nicht mehr weg. 

Also habe ich erst mal angefangen, das "Ungelesen"-Regal auszuräumen und beim Ausräumen schon mal grob nach Farben zu sortieren. Das sah dann so aus:



Jap. Chaotisch. Kurzzeitig war ich leicht verzweifelt. (Ja, ich habe Hogwarts-Pantoffeln an. Ja, sie sind schon etwas ausgelatscht. Ja, ich liebe sie trotzdem.)
Die super hübsche Decke darunter diente im Übrigen nur dazu, dass an die Bücher nichts dran kommt und ich keinen kalten Popo bekomme, wenn ich mich dazusetze. Den Luxus Fußbodenheizung haben wir leider nicht mehr, seit wir ein eigenes Haus haben.

Bevor ich euch das Endergebnis zeige, zeige ich euch, wie das "Gelesen"-Regal ausgeräumt aussah. Nachdem ich mit dem einen Regal fertig war, fehlte mir allerdings schon die Motivation für das zweite Regal. Denn ihr müsst wissen: Wenn ihr versucht, Bücher nach Farben zu sortieren, dann wisst ihr auf einmal nicht mehr, ob es jetzt Grün, Türkis oder blau ist, ob es Weiß oder doch eher Gelb ist, oder Orange oder Braun. Plötzlich sehen alle Farben irgendwie anders aus, als man vorher gedacht hätte. Stellt mal ein Türkisfarbenes Buch neben ein Königsblaues. Das Türkis, was vorhin noch mehr Blau aussah, sieht auf einmal Grün aus. Es ist wirklich zum Verzweifeln! Man weiß manche Farben wirklich gar nicht zuzuordnen! Und wenn ihr dann auch noch darauf achten müsst, ob die Bücher überhaupt zwischen die Böden passen, dann ist es noch schwieriger. Ich habe also sortiert in "Kleines Blau, großes Blau". Und dann muss es ja noch irgendwie gut aussehen, wenn es dann steht. Außerdem fällt einem auf, dass die schwarzen Bücher überhand nehmen. Ich hatte schon Angst, dass ich nur schwarze Bücher im Regal stehen haben werde. Mein Tipp an die Verlage: Habt mal ein bisschen mehr Mut zur Farbe!

Das Chaos aus dem "Gelesen"- Regal seht ihr hier:




Dann musste ich ja auch noch beachten, dass ich dort im Regal Platz lasse für die Bücher, die nachher vom "Ungelesen"-Regal rüberwandern, so dass ich nicht wieder alles direkt komplett neu sortieren muss. Nun dient Deko als Platzhalter, damit es nicht ganz so leer aussieht. Und sie hält die Bücher, die gerne kippen. Zum Glück kommt dank Buchkaufverbot zumindest in das "Ungelesen"-Regal dieses Jahr nichts Neues, also musste ich auf der Seite nicht darauf achten. Und in einem Jahr oder mehr neu zu sortieren, das kann ich verkraften.

Aber ich denke (hoffe), dass sich die Arbeit gelohnt hat. Ich habe mehr Zeit damit verbracht, als geplant, aber das Endergebnis sieht so aus:


Ungelesen (hier sieht man schön, wie viele schwarze Bücher ich habe)


 Gelesen

Wie findet ihr es? Mir persönlich gefällt es jetzt wieder wesentlich besser als vorher, aber das ist ja Geschmackssache :)
Wie sortiert ihr eure Regale? Habt ihr überhaupt ein bestimmtes System? Oder kommen die Bücher wahllos so ins Regal, wie es eben gerade passt?

Übrigens ist das hier mein 100. Beitrag :) Eigentlich echt wenig, wenn man bedenkt, dass dieser Blog schon 1 Jahr und 2 Monate existiert :D

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende! Auf dass ihr Karneval (ob feiernd oder nicht) unbeschadet übersteht :)

Eure Lisa

Kommentare:

  1. Das Ergebnis sieht wirklich toll aus! Für mich wäre es allerdings keine gute Lösung, ich will nicht Buchreihen auseinander nehmen müssen 🙈 Ich sortiere meine zwei Regale nach Genre und versuche Taschenbüxhern und Hardcover zu trennen. Was nicht immer funktioniert :D Aber ich kenne das System sehr gut und finde die Bücher sehr schnell, obwohl es andere wohl verwirrt :D
    Liebste Grüsse und viel Spass beim Bloggen!
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ja, das kann ich verstehen, ging mir eigentlich auch immer so. Aber mich stört es mittlerweile total, wenn die Farben nicht passen. Meine Harry Potter-Taschenbücher z.B. sind so bunt, das sieht nebeneinander irgendwie doof aus. Eigentlich finde ich die Gebundenen eh schöner, aber die konnte ich mir damals nicht leisten x)

      Solange du bei dir selber durchblickst, ist das System doch super :D Ich find's immer schlimm, wenn man selber nicht weiß, wo was steht. Muss ja außer dir auch keiner verstehen :)

      Vielen Dank und liebste Grüße zurück :)
      Lisa

      Löschen